Du durchsuchst das Archiv für Birgit Rosskopf.

Günter Steppich wird geehrt

23. Januar 2015 in Allgemein

http://www.wiesbadener-kurier.de/…/auszeichnungen-fuer-verd…

Medienscouts stellen ihr Projekt dem Stadtparlament vor

23. Januar 2015 in Allgemein

http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/rheingau/eltville/eltviller-medienscouts-stellen-ihre-arbeit-den-politikern-vor_14883151.htm

 

Eltern online – Scouts schulen Eltern

27. Oktober 2014 in Allgemein

Presse

„Eltern online“ – Medienscouts beraten und informieren nun auch Eltern zum Thema Medienkompetenz
Eltville am Rhein. Ein weiteres Projekt ist aus der Arbeit der Medienscouts AG, eine Kooperation der Stadt Eltville mit Schulen und dem IT-Beauftragten des Kultusministeriums,  ist entstanden: „Eltern online“ heißt es und wurde von drei Medienscouts auf Anregung des Präventionsrates Unterer Rheingau ins Leben gerufen. Ziel ist es, Eltern anzusprechen, aufzuklären, zu beraten und zu informieren, denn sie sind es, die ihren Kindern das Wissen und den Umgang mit den Medien vermitteln können und auch sollen. Als Multiplikatoren sollen sie wiederum für andere Eltern als Ansprechpartner da sein und aktiv das Thema Medienkompetenz in verschiedenen Veranstaltungen, zum Beispiel Elternabenden, ansprechen und dazu informieren.
Die Schulungen finden im JugendTreff Eltville statt, dort ist auch das Medienscouts-Büro, dort laufen die Fäden zusammen: die städtische Jugendpflege und die Pressestelle zeichnen sich für das Projekt, das nunmehr seit 2011 erfolgreich läuft, verantwortlich. Dabei werden sie von Günter Steppich, IT-Beauftragter des Kultusministeriums, unterstützt. Dieser hat auch die Präsentation ausgearbeitet, die die Scouts an den „Eltern online“-Abenden als Grundlage nutzen.

An vier Abenden geben Franziska Bruns, Hannah Grötecke und Jonas Grötecke ihr Wissen an acht Eltern weiter, die sich für diese kostenfreien Schulungen bereits angemeldet haben. Das erste Treffen fand am 14. Oktober statt, das letzte wird am 5. November sein.
Franziska Bruns: „Schon während unseres Vortrages kam es zu regen Nahfragen und auch Diskussionen. Jeder hatte etwas zu erzählen und alle Eltern waren sehr interessiert. Man merkt einfach, wie sehr das Thema unter den Nägeln brennt und wir sind froh, den Eltern unsere Erfahrungen auf diesem Wege weitergeben zu können.“
Eltville am Rhein, 27. Oktober 2014

WANTED – NEUE MEDIENSCOUTS GESUCHT

6. Juni 2014 in Allgemein

Wanted – Neue Medienscouts gesucht!

Eltville am Rhein. Das Schuljahr neigt sich dem Ende zu, einige der bisher aktiven Medienscouts verlassen mit dem Abschluss die Schulen. Deshalb sucht die AG Mediensicherheit, eine Initiative der Stadt Eltville am Rhein in Kooperation mit dem Gymnasium Eltville, der Gutenberg Realschule und Günter Steppich, IT-Fachberater am staatlichen Schulamt, neue Bewerber. Wer sich mit Facebook auskennt, sicher im Internet bewegen kann, Interesse an Medien hat und natürlich auch seinen Freunden und Mitschülern helfen möchte, kann sich hier bewerben. Die Anwerber erhalten zu Beginn ein Präsentationstraining und werden sowie fachlich, inhaltlich als auch persönlich geschult. Sie werden dann vorwiegend an den Schulen eingesetzt, um direkt vor Ort Probleme lösen zu können und bei Fragen zum Thema Internet, insbesondere dem Social Web, ansprechbar zu sein. „Die Ansprechbarkeit innerhalb der „Peer-Group“ spielt dabei eine besonders große Rolle und zeichnet das Projekt auch aus“, so Bürgermeister Patrick Kunkel. „Die Rheingauer Medienscouts gibt es bereits seit 2011 und das Projekt wird von Jahr zu Jahr bekannter und erfolgreicher. Erst letzte Woche konnten unsere Scouts im Hessischen Justizministerium einen Preis entgegennehmen.“ Diesen hatte der Hessische Landespräventionsrat ausgeschrieben und Eltville hat unter 33 Einsendungen den ersten Preis bekommen, Presse und sogar Fernsehen berichteten.  Für die Förderungssumme, die dahinter steht, wird nun das Medienscout-Büro im Eltviller JugendTreff mit einem PC und Drucker eingerichtet, ein IPad ist ebenso gewünscht, für Einsätze im Außenbereich, wie zum Beispiel kürzlich beim BAN-Festival in Geisenheim. Weiterhin sind Fortbildungen für die Scouts geplant. Birgit Roßkopf, städtische Pressestelle, die gemeinsam mit Ursula Wolf und Günter Steppich das Projekt leitet: „Die Jugendlichen profitieren nicht nur fachlich von ihrer Tätigkeit als Medienscout. Auch in der persönlichen Entwicklung haben sie alle einen großen Schritt getan, da sie durch ihre zahlreichen Vorträge sowie Diskussionsrunden an diversen Schulen und Institutionen an Selbstvertrauen gewonnen haben. Das kommt ihnen auch im späteren Leben, beruflich wie privat, zugute.“ Hinter den Scouts, sozusagen als „Rückfallposition“, steht die AG Mediensicherheit, die mittlerweile aus über 30 Mitgliedern rheingauweit besteht, unter anderem aus Vertretern von Schulen, Stadt und Polizei. Die Scouts nehmen regelmäßig an den Sitzungen dieser AG teil, um stets auf dem neuesten Stand zu sein, zu berichten und sich austauschen zu können. Weiter in Planung sind ein Präsentationstraining mit dem BürgerKolleg aus Wiesbaden, der Einsatz auf dem Sekt- und Biedermeierfest sowie „Facebook für Eltern“ in Kooperation mit dem MGH MÜZE in Eltville. „Wichtig ist jetzt, dass wir neue Scouts gewinnen können. Dabei werden die bisher ausgebildeten Scouts den neuen natürlich weiterhin zur Seite stehen und auch den ein oder anderen Einsatz begleiten. Wir hoffen sehr, dass sich viele Jugendliche melden, damit dieses erfolgsversprechende und zukunftsorientierte Projekt weiterhin laufen kann. Wir haben noch viel vor in diesem Bereich“, so Ursula Wolf.
Flyer-Medienscout_Mai_2012 Weitere Informationen bei der städtischen Jugendpflege, Ursula Wolf, Telefon 06123 697-265 oder bei der Pressestelle der Stadt, Birgit Roßkopf, Telefon 06123 697-180.

 

 

Prävention durch Aufklärung am Eltviller Gymnasium

5. Februar 2014 in Allgemein

Thema SEXTING – Medienscouts Rheingau arbeiten präventiv in den Schulen

Eltville am Rhein. SEXTING – ein Wort, das seit Monaten immer wieder in den Medien auftaucht und Eltern, Lehrer und Betroffene vor eine große Aufgabe und Herausforderung stellt. Diesem Thema haben sich nun die Rheingauer Medienscouts gestellt und sind aktiv auf Kinder/Jugendliche zugegangen.

Diskussionsrunden im Eltviller Gymnasium haben stattgefunden. Dabei wurden die achten und neunten Klassen als Zielgruppe ausgesucht und die Klassen geschlechterspezifisch getrennt. Die männlichen Medienscouts übernahmen die Jungen, die  weiblichen Scouts die Mädchen. Die Vorträge zum Thema Sex-ting wurden bereits in der letzten Sitzung der AG Medienscouts im November 2013 beschlossen. Es ist wichtig, gerade mit solch einem heiklen Thema besonders sensibel umzugehen. So wurden die Scouts vorab geschult und vorbereitet, um gestärkt und selbstbewusst auf die Jugendlichen zugehen zu können. „Das war sicher keine ganz einfache Aufgabe, gerade in dieser Klassenstufe“, so Ursula Wolf, städtische Jugendpflegerin. Dies zeigte sich auch anfangs in den Runden. Die Schülerinnen und Schüler waren eher verhalten, eine Diskussion kam eher zögerlich auf.

Die Scouts hatten zum Einstieg in das Thema einen Film gezeigt: „Vom Strampler zu den Strapsen – Jugend ohne Kindheit“. Ausgestrahlt wurde der Dokumentarfilm im September vergangenen Jahres auf 3Sat. Er zeigt die Sexualisierung von Kindern bereits im frühen Alter durch Medien, Spielzeug- und Werbeindustrie und deren Folgen auf ihre persönliche Entwicklung. Im Anschluss an den Film, der die Schülerinnen und Schüler offensichtlich zu Herzen ging, klärten die Scouts über die Gefahren im Internet auf, gezielt zum Thema SEXTING. Dabei ging es um das Verschicken von Nacktbildern, Selbstverletzung, Mobbing und generell um Jugendpornografie. Besonders bei den Mädchen, die zumeist in der Opferrolle landen, wurde darüber gesprochen, wie sie in diese Rolle kommen und vor allen Dingen wieder herausfinden.

Dann gab es Raum und Zeit für Schilderungen und Erfahrungen, Fragen stellen und diskutieren. Wolf: „Selbst wenn es keine rege Diskussion an diesen Tagen gab, ganz sicher ist vieles bei den Jugendlichen hängen geblieben und sie denken in Zukunft mehr darüber nach, bevor sie irgendein Foto veröffentlichen oder sich über ins Netz gestellte Fotos auslassen.“

Zum Schluss konnten die Scouts aber doch noch ein positives Feedback für sich gewinnen: die Teilnehmer zeigten sich dankbar für die Veranstaltungen, die jeweils in der 7. und 8. Stunde im Gymnasium Eltville stattgefunden haben. Charlotte Chee/Mediensout: „Viele hatten dieses Thema zwar schon einmal im Rahmen des Unterrichts durchgenommen, aber hier mit uns war die Ebene einfach eine andere. Sie fanden es sehr gut, dass ihnen wir Jugendlichen zur Seite gestellt wurden, denn sich vor den Lehrkräften zu öffnen, fällt natürlich schwerer.“

Bürgermeister Patrick Kunkel: „Das ist das Ziel des Projektes Medienscouts Rheingau: Themen aktiv angehen, Kids und Jugendliche für das „Leben im Internet“ stark und sicher machen, präventiv arbeiten. Und wenn es doch mal zu Vorfällen kommt, dann sind die Medienscouts immer ansprechbar!“

Ansprechbar sind die Medienscouts an den Rheingauer Schulen und ganz neu auch ab März 2014 einmal monatlich im Eltviller JugendTreff in der Schwalbacher Straße 40: „Jeden ersten Dienstag im Monat von 18 bis 19 Uhr stehen den Kindern und Jugendlichen dann die Scouts für Fragen und Beratung zur Verfügung, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Wir möchten damit allen die Möglichkeit geben, sich in ungezwungener Atmosphäre außerhalb der Schule zu informieren und im direkten Gespräch austauschen zu können“, so Birgit Roßkopf (Pressestelle Stadt Eltville am Rhein), die die AG Medienscout gemeinsam mit Ursula Wolf leitet.

Folgende Medienscouts haben die Vortrags- und Diskussionsrunden geleitet: Franziska Bruns, Hannah Grötecke, Marie Specht, Charlotte Chee, Jennifer Emma Eichmann, Jonas Grötecke, Dennis Hartmann, Matthias Ott und Lorenz Baum.

Eltville am Rhein, 5. Februar 2014

Sprechstunde Medienscouts – Neu ab März 2014!

5. Februar 2014 in Allgemein

Neu ab März 2014: Persönliche Sprechstunde mit den Medienscouts! Jeden ersten Dienstag im Monat von 18 bis 19 Uhr im Eltviller JugendTreff in der Schwalbacher Straße 40! Einfach vorbeikommen…