Du durchsuchst das Archiv für 2014 Juni.

WANTED – NEUE MEDIENSCOUTS GESUCHT

6. Juni 2014 in Allgemein

Wanted – Neue Medienscouts gesucht!

Eltville am Rhein. Das Schuljahr neigt sich dem Ende zu, einige der bisher aktiven Medienscouts verlassen mit dem Abschluss die Schulen. Deshalb sucht die AG Mediensicherheit, eine Initiative der Stadt Eltville am Rhein in Kooperation mit dem Gymnasium Eltville, der Gutenberg Realschule und Günter Steppich, IT-Fachberater am staatlichen Schulamt, neue Bewerber. Wer sich mit Facebook auskennt, sicher im Internet bewegen kann, Interesse an Medien hat und natürlich auch seinen Freunden und Mitschülern helfen möchte, kann sich hier bewerben. Die Anwerber erhalten zu Beginn ein Präsentationstraining und werden sowie fachlich, inhaltlich als auch persönlich geschult. Sie werden dann vorwiegend an den Schulen eingesetzt, um direkt vor Ort Probleme lösen zu können und bei Fragen zum Thema Internet, insbesondere dem Social Web, ansprechbar zu sein. „Die Ansprechbarkeit innerhalb der „Peer-Group“ spielt dabei eine besonders große Rolle und zeichnet das Projekt auch aus“, so Bürgermeister Patrick Kunkel. „Die Rheingauer Medienscouts gibt es bereits seit 2011 und das Projekt wird von Jahr zu Jahr bekannter und erfolgreicher. Erst letzte Woche konnten unsere Scouts im Hessischen Justizministerium einen Preis entgegennehmen.“ Diesen hatte der Hessische Landespräventionsrat ausgeschrieben und Eltville hat unter 33 Einsendungen den ersten Preis bekommen, Presse und sogar Fernsehen berichteten.  Für die Förderungssumme, die dahinter steht, wird nun das Medienscout-Büro im Eltviller JugendTreff mit einem PC und Drucker eingerichtet, ein IPad ist ebenso gewünscht, für Einsätze im Außenbereich, wie zum Beispiel kürzlich beim BAN-Festival in Geisenheim. Weiterhin sind Fortbildungen für die Scouts geplant. Birgit Roßkopf, städtische Pressestelle, die gemeinsam mit Ursula Wolf und Günter Steppich das Projekt leitet: „Die Jugendlichen profitieren nicht nur fachlich von ihrer Tätigkeit als Medienscout. Auch in der persönlichen Entwicklung haben sie alle einen großen Schritt getan, da sie durch ihre zahlreichen Vorträge sowie Diskussionsrunden an diversen Schulen und Institutionen an Selbstvertrauen gewonnen haben. Das kommt ihnen auch im späteren Leben, beruflich wie privat, zugute.“ Hinter den Scouts, sozusagen als „Rückfallposition“, steht die AG Mediensicherheit, die mittlerweile aus über 30 Mitgliedern rheingauweit besteht, unter anderem aus Vertretern von Schulen, Stadt und Polizei. Die Scouts nehmen regelmäßig an den Sitzungen dieser AG teil, um stets auf dem neuesten Stand zu sein, zu berichten und sich austauschen zu können. Weiter in Planung sind ein Präsentationstraining mit dem BürgerKolleg aus Wiesbaden, der Einsatz auf dem Sekt- und Biedermeierfest sowie „Facebook für Eltern“ in Kooperation mit dem MGH MÜZE in Eltville. „Wichtig ist jetzt, dass wir neue Scouts gewinnen können. Dabei werden die bisher ausgebildeten Scouts den neuen natürlich weiterhin zur Seite stehen und auch den ein oder anderen Einsatz begleiten. Wir hoffen sehr, dass sich viele Jugendliche melden, damit dieses erfolgsversprechende und zukunftsorientierte Projekt weiterhin laufen kann. Wir haben noch viel vor in diesem Bereich“, so Ursula Wolf.
Flyer-Medienscout_Mai_2012 Weitere Informationen bei der städtischen Jugendpflege, Ursula Wolf, Telefon 06123 697-265 oder bei der Pressestelle der Stadt, Birgit Roßkopf, Telefon 06123 697-180.